Esso Häuser, PlanbudenProzess RAS 2016

Aus Recht auf Stadt - Plattform fuer stadtpolitisch Aktive
Version vom 28. März 2016, 16:00 Uhr von IngoBerlin (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „ggf zusammen mit einem WorkshopVorschlag aus Berlin "Planung von Unten": Neben den Abwehrkämpfen gegen Privatisierung, Zwangsräumungen und Mieterhöhungen s…“)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

ggf zusammen mit einem WorkshopVorschlag aus Berlin "Planung von Unten":

Neben den Abwehrkämpfen gegen Privatisierung, Zwangsräumungen und Mieterhöhungen stellen sich auch immer mehr stadtpolitische Gruppen in Deutschland die Frage, wie eine aktive Planung von Unten aussehen könnte, die bestehende Viertel umgestaltet oder ganz neue schafft. Wie kann dabei sicher gestellt werden, dass tatsächlich leistbare Mieten erhalten und geschaffen werden? Wie eine lebendige und vernetzte Nachbarschaft entstehen? Wie kann den offiziellen Planungsverfahren begegnet werden, was ihnen entgegen gesetzt werden?