Aktionen

Kongress 2011/Villa Welt - Überleben in Metropolen: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Recht auf Stadt, Plattform fuer stadtpolitisch Aktive

(Die Seite wurde neu angelegt: „'''Urbane Rohstoffe & Netzwerke'''<br /> FR 3 June 2011 in: Gängeviertel == Abstract == ''Villa Welt (“Mansion Earth”) – Surviving in the metropolis. Urb…“)
 
Zeile 10: Zeile 10:
 
== Ergebnisse, Gedanken, Kommentare / ''Results, Thoughts, Comment'' ==
 
== Ergebnisse, Gedanken, Kommentare / ''Results, Thoughts, Comment'' ==
  
''Wenn du deinen Eintrag mit deinem Usernamen versehen möchtest, schreibe <nowiki>~~~~</nowiki> ans Ende.''
+
<small>''Wenn du deinen Eintrag mit deinem Usernamen versehen möchtest, schreibe <nowiki>~~~~</nowiki> ans Ende.''</small>
  
[[Category:Kongress_2011]] [[Category:Hamburg]] [[Kategorie:Alle]]
+
[[Category:Kongress_2011]] [[Category:Internationales]] [[Kategorie:Alle]]

Version vom 7. Juni 2011, 17:16 Uhr

Urbane Rohstoffe & Netzwerke
FR 3 June 2011 in: Gängeviertel

Abstract

Villa Welt (“Mansion Earth”) – Surviving in the metropolis. Urban resources and networks; Worldwide, an increasing number of children and youths lives right in the middle on the margins lacking even a shelter. Connected with young scientists from all over the world in an open source project, Villa Welt aims for the development of sustainable construction material consisting of urban waste. Topics to discuss will be 1. handling privation at eye level, 2. can networks be innovative 3. how to free charity from the charity-trap.

Weltweit leben zunehmend Kinder und Jugendliche in Metropolen mittendrin am Rande. Ihnen fehlt oft alles, insbesondere ein Dach über dem Kopf. Villa Welt will mit junegen Wissenschaftlern weltweit vernetzt in einem OpenSource-Verfahren ein nachhaltiges Baumaterial aus metropolem Müll entwickeln, das entsprechend gestaltet und in eigener Hand produziert für eine stabile Behausung sorgt. Villa Welt initiiert die Debatte, leitet die Netzwerke an + organisiert den Prozess. Bei diesem Workshop geht es vordergründig um die Vorstellung des freien Projektes "Villa Welt" das sich um die nachaltige Verbesserung der Lebenssituation von Kindern und Jugendlichen in Metropolen kümmern wil, die aus grundsätzlichen Versorgungssituationen ausgeschlossen oder stark beschränkt sind. Mit den Teilnehmern wollen wir im Anschluss darüber streiten, über 1. Not und ihre Bearbeitung. Auf Augenhöhe; 2. schaffen Netzwerke Neues, oder bilden sie nur Altes neu ab? 3. wie man charity aus der Charityfalle befreit.

Ergebnisse, Gedanken, Kommentare / Results, Thoughts, Comment

Wenn du deinen Eintrag mit deinem Usernamen versehen möchtest, schreibe ~~~~ ans Ende.