Recht auf Stadt Forum 2018

Aus Recht auf Stadt - Plattform fuer stadtpolitisch Aktive
Version vom 28. März 2018, 23:43 Uhr von Sfa leipzig (Diskussion | Beiträge) (Programm)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Liebe stadtpolitisch Aktive und Recht auf Stadt Aktivist_innen,

auch dieses Jahr wollen wir uns vernetzen, austauschen, Projekte starten [direkt zu → Programm, → Karte]. Um dem gemeinsamen Kampf für eine „Stadt für alle“ zu stärken, wollen wir in verschiedenen Schwerpunkten politische Praxen erkunden, Strategien entwickeln und Forderungen stellen.

Das diesjährige Recht-auf-Stadt-Forum wird in zwei Säulen strukturiert sein. Zum einen eine Forum-Säule, in der die Vernetzung, der Erfahrungsaustausch und Skillsharing zu finden sind, und in eine Kongress-Säule, in der der inhaltliche Austausch stattfinden kann. Für die Kongress Säule, haben wir uns als Orga-Gruppe auf verschiedene Themenstränge geeinigt. So wollen wir uns neben aktuellen Entwicklungen in der Mietenpolitik, gemeinsam einen Blick auf Konflikte im öffentlichen Raum richten und gemeinsam über den Aufbau einer sozialen Infrastruktur reden. Zugleich wollen wir an dem Wochenende eine feministische Perspektive auf das Thema stärken. Neben Workshops, Vorträgen, Skillsharing-Runden, Diskussionen und Stadtrundgängen wollen wir vor allem eins: Den Kampf für ein „Recht auf Stadt“ weiterführen!

Um diese Herausforderung anzugehen, findet vom 20.04.18 bis 22.04.18 das 4. bundesweite Recht auf Stadt Forum in Leipzig statt. Dabei schließen wir an die bundesweiten Vernetzungstreffen der letzten Jahre in Kassel, Köln und Frankfurt a. M. an. Ganz in diesem Sinne laden wir euch herzlich nach Leipzig ein.

Wir freuen uns auf euch!

P. S.: am Freitag wird es vorab eine Demo geben, die von der Innenstadt (nahe Hauptbahnhof) direkt zum RaS Forum führt.


Anmeldung

Die Anmeldung ist ab sofort möglich. Bitte meldet euch bis zum 4. April 2018 an und gebt uns folgende Infos mit:

  • Anzahl der Schlafplätze,
  • Braucht es barrierefreie Zugänge?
  • Gibt es sprachliche Barrieren? (Wir würden uns um Übersetzung kümmern.)
  • Wird Kinderbetreuung benötigt?

Der Kongress ist kostenfrei. Die Verpflegung läuft gegen Spende. Los geht es am Freitagabend um 19 Uhr in der Konradstraße 27 im Ostpassagetheater.

Programm

Nähere Informationen zu dem Programm findet ihr bald unter http://www.buko.info/. Wenn ihr Ideen für Workshops habt, einen Vortrag halten möchtet oder gerne einen Raum für Diskussion an dem Wochenende freihalten wollt, dann meldet euch bitte bald bei uns unter assr@buko.info. Wir können leider nicht mehr alle Ideen mit einbeziehen, da das Programm schon gut gefüllt ist. Es wird allerdings einen großen Open Space Bereich geben, so dass alle genug Raum finden sollten ihre Ideen unterzubringen!

Demo

"Leipzig für alle"-Demo am 20.4. um 16 Uhr auf dem Augustusplatz
Ende: beim Rabet, nah des Ostpassagen-Theaters

Info:


Werbung

Wenn ihr Poster und Flyer in eurer Stadt verteilen wollt, schicken wir euch gerne kostenlose Exemplare zu. Das Porto müsstet ihr übernehmen. Falls ihr sie selbst aus Bochum abholen könnt, kostet das natürlich nix. Meldet euch in beiden Fällen bitte unter assr@buko.info,


Barrieren und Sprachmittlung

Die Veranstaltung findet dezentral im Leipziger Osten statt. Viele Räume sind nicht barrierearm, nicht alle Sprachen können gedolmetscht werden. Aber wir werden versuchen, so viele Hürden wie möglich aus dem Weg zu räumen.