Workshops und Themenstränge RAS 2016: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Recht auf Stadt - Plattform fuer stadtpolitisch Aktive
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeile 35: Zeile 35:
  
 
5. [[Sonstiges RAS 2016|Sonstiges]]
 
5. [[Sonstiges RAS 2016|Sonstiges]]
:* Austausch zu selbstorganisierter Medienarbeit und Wissen
+
:* [[Austausch zu selbstorganisierter Medienarbeit und Wissen]]
:* Empowerment/Arbeit mit "Betroffenen"
+
:* [[Empowerment/Arbeit mit "Betroffenen"]]
:* Von Wegen - Input von Niels Boeing auf Grundlage seines Buches
+
:* [[Von Wegen - Input von Niels Boeing auf Grundlage seines Buches]]
:* Workshop zur erstmaligen Veröffentlichung des Lefebvre Buchs "Recht auf Stadt" bei Nautilus
+
:* [[Workshop zur erstmaligen Veröffentlichung des Lefebvre Buchs "Recht auf Stadt" bei Nautilus]]
:* Feminismus / Intersektionalität und Recht auf Stadt
+
:* [[Feminismus / Intersektionalität und Recht auf Stadt]]
 
:* [[Rückblick RAS 2016|Rückblick: Was lief gut]]
 
:* [[Rückblick RAS 2016|Rückblick: Was lief gut]]
  

Version vom 31. Januar 2016, 19:16 Uhr

Diese Seite ist dazu da, gemeinsam die Workshops für das RAS 2016 in Köln zu entwickeln.

Workshops bitte über Links anlegen und mit folgenden Kategorien versehen:

[[Kategorie:Workshop Köln 2016]] [[Kategorie:RAS Köln 2016]]

Bei den Titeln der angelegten Links bitte immer RAS 2016 zufügen, damit es keine Dopplungen gibt mit bereits existierenden Artikeln - dem Link folgend kann man auch immer mit einem "|" abgetrennt vom Linktitel einen Text beifügen, wie er auf dieser Seite erscheinen soll. Zur Orientierung bitte die Beispielsseiten mit "Bearbeiten" angucken.

Unten werden automatisch alle Workshops mit der entsprechenden Kategorie aufgelistet, auch wenn sie nicht in die Programmstruktur eingebaut sind. Oben werden die Themenstränge entwickelt.

Themenstränge

Ziel ist es, die gesammelten Workshopideen innerhalb der Themenstränge zu einem gemeinsamen Konzept zu überführen. Also ruhig erst einmal Themen eintragen, die ihr anbieten wollt. Nur sollen die am Ende größtenteils nicht einfach nebeneinander stehen bleiben, sondern zu einem Gesamtkonzept zusammengefügt werden.

1. Recht auf Wohnen

2. Migration und RaS

3. Freiräume, Besetzungen & Beschlagnahmungen

4. Solidarische Nachbarschaft, Sharing Economy, Willkommenskultur

5. Sonstiges

Gemeinsame, zentrale Programmpunkte/Sonstiges

Workshops

Noch einmal alle Workshops in der Reihenfolge ihrer letzten Bearbeitung: