Kartäuserwall ist überall

Aus Recht auf Stadt - Plattform fuer stadtpolitisch Aktive
Wechseln zu: Navigation, Suche

Stadtbewegung welche mit Hausbesetzungen gegen Gentrifizierung und Wohnungsnot kämpft. Sie ging aus der Initiative: "Wohnraum für alle" hervor.

Hausbesetzung Kartäuserwall 14

Zwischen dem 02.09.2015 und dem 01.10.2015 wurde der Kartäuserwall 14 besetzt, um den Abriss des Gebäudes zu verhindern. Wenige Tage zuvor musste die Familie, welche das Haus 27 Jahre bewohnte verlassen. Zurvor wurde das Gebäude von der Hüsten Gewerbepark GmbH gekauft und der Familie mit der Begründung, sie sei "ein Hindernis für die angemessene wirtschaftliche Verwertung" gekündigt. Die neuen Eigentümer planten den Abriss und die Errichtung zweier Stadthäuser. Während der Besetzung wurde die leerstehende Kneipe im Ergeschoß reaktiviert und auf dem Namen: "Schmandhimmel" getauft. Am Morgen des 01.10.2015 wurde die Besetzung polizeilich geräumt.

Hausbesetzung Rolshover Str 98

Am 02.10.2015 wurde das Gebäude besetzt. Auch hier wurden die Bewohner*innen nach einem Eigentümerwechsel rausgeklagt. Die Begründung in diesem Fall war Eigenbedarf. Nach mehrstündiger Belagerung durch die Bereitschaftspolizei, wurde die Besetzung aufgegeben.

Hausbesetzung Zülpicher Str 290/ Josef-Stelzmann Str. 2a

Seit dem 11.12.2015 sind die beiden Gebäude in Sülz besetzt.


Aktuelle Infos

Blog: https://karti14.noblogs.org Facebook: https://www.facebook.com/Kart%C3%A4userwall-ist-%C3%BCberall-1638727303077099