Münster: Freiraumdemo und symbolische Besetzung nach Räumung des Sozialen Zentrums

Aus Recht auf Stadt - Plattform fuer stadtpolitisch Aktive
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nach der Räumung des besetzten Sozialen Zentrums Zollamt am Montag den 26.10.2015 in Münster demonstrierten am Samstag den 31.10.2015 ca. 200 Menschen unter dem Motto "Soziales Zentrum statt Leerstand" durch Münster. Den Aufruf usw. weiter findet ihr unter: zollamt.blackblogs.org


Die Demonstration:

Die Demonstration zog vom Berliner Platz, durch die Innenstadt, zum Zollamt und anschließend zurück zum Bremer Platz und wurde permanent von mehreren einsatzbereiten und gepanzerten Zügen der Polizei begleitet. An mehreren Stellen wurden Kundgebungen abgehalten wo unter Anderem Redebeiträge der Gruppen: No - Limit, Bündnis gegen Abschiebung, der interventionistischen Linken, der Besetzer_innen des Zollamts und des sozialen Zentrums Avanti aus Dortmund verlesen wurden. Ein großer Teil der Demonstrant_innen trug ein pinkes Halstuch um ihre Solidarität mit den Besetzer_innen auszudrücken. Die Polizei versuchte am Ende der Demonstration die Demo abzufilmen und machte darauf aufmerksam, dass die Teilnehmer_innen ihre Vermummung ablegen sollen. Insgesamt kann von einer motivierten und ausgelassenen Stimmung gesprochen werden und die Demonstration verlief ohne nennenswerte Zwischenfälle.


Kleines Straßenfest und symbolische Besetzung:

Nach der Demo zogen einige zum Gelände der alten Post im Hansaviertel, wo seid den frühen Morgen eine symbolische Besetzung des leerstehenden Gebäudes ausgerufen wurde. Banner wurden aus dem Gebäude gehangen, es gab Kaffee, Kuchen und wunderbares Kokoscurry ein kleines Straßenfest wurde eröffnet. Das Gelände wurde besetzt um auf die leerstandspolitik in der Stadt hinzuweisen und die Problematiken, die mit der Viertelaufwertung am Hafen und des Baus eines E-Centers verknüpft sind, zu thematisieren. An das Gebäude wurden 502 Einwände aus dem Viertel plakatiert die sich gegen das E-Center stellen. Es gab im Übrigen keinen einzigen Antrag, dem stattgegeben wurde. Mehr Infos zur Hafenangelegenheit z.B. unter: www.facebook.com/haie.am.hafen

Quelle: https://linksunten.indymedia.org/de/node/157734