Moorburgtrasse stoppen!

Aus Recht auf Stadt - Plattform fuer stadtpolitisch Aktive
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Initiative Moorburgtrasse stoppen! kämpft gegen die von Vattenfall geplante Fernwärmeleitung, die von dem im Bau befindlichen Kohlekraftwerk Moorburg durch den Hafen und unter der Elbe und St.Pauli hindurch ganz Altona durchschneidet, um dann am Haferweg in Altona-Nord an das schon bestehende Fernwärmenetz angeschlossen zu werden.

"Vattenfalls Schneise der Verwüstung" ist 12,3 km lang hinterlässt ca. 400 gefällte Bäume, zerstört Parks und Spielplätze - und das alles in Wohngebieten, die nicht gerade mit ausgiebigen Grünflächen ausgestattet sind: ärmere Wohngebiete also, in denen Menschen wohnen, die es nicht gewohnt sind, sich gegen solche Willkür zur Wehr zu setzen. Die Moorburgtrasse wurde nämlich ohne jegliche Bürgerbeteiligung genehmigt - nach einer Umweltverträglichkeits-Prüfung (UVP), die für den vorherigen Trassenplan - nämlich unter der Holstenstraße hindurch - Gültigkeit hatte.

Um aber den Autoverkehr zu schonen, hat die von der GAL geführte Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt (BSU) diese UVP 1:1 für die umverlegte Trassenführung durch Altonas Grünzug, anderen Grünanlagen und auffallend kleinen Straßen übernommen.

Zu befürchten ist, dass dadurch, dass die Bäume nun schon mal weg sind, die Parks "aufgehübscht" werden, d.h. zu Flaniermeilen mit attraktiver Randbebauung umgestaltet werden, siehe auch http://www.gruenzug-altona.de.

Baumbesetzungen

Seit Anfang Dezember haben AnwohnerInnen und AktivistInnenInnen von Robin Wood vier Bäume im Gählerpark besetzt (an der Gählerstraße zwischen Wohlerspark/Thadenstraße und Fußgängerbrücke Holstenstraße/Hallenbad „Festland“), um das Fällen der Bäume und damit den Beginn der Bauarbeiten zu verhindern.

Sie wohnen dort: bei Eiseskälte, Sturm und Schneefällen. Sie werden von Menschen aus unserer Ini und von AnwohnerInnen versorgt. http://www.robinwood.de/Newsdetails.13+M52301c1b633.0.html

Die Presse und das Fernsehen haben schon ausführlich darüber berichtet (siehe auch http://www.moorburgtrasse-stoppen.de)

Zusätzlich wurde jetzt auch eine Ini-Plattform - die "Unsinkbar 2" in 4 Metern Höhe installiert.

Klage

Gegen die Erteiligung der Genehmigung der Moorburgtrasse durch das vereinfachte Plangenehmigungserfahren hat der BUND Klage eingereicht.

Mit der Verkündigung des Urteils rechnen wir Donnerstag, den 14.Januar 2010. Entweder wird Vattenfall dann ein Baustopp erteilt oder sie fangen in den nächsten Tagen schnellsten an zu sägen! Dazu werden wir ggf. kurzfristig mobilisieren!

SMS-Alarm-Kette

Tragt euch in die SMS-Alarm-Liste ein - wir brauchen viele Menschen, um zu verhindern, dass die Bäume abgesägt werden!

Sendet eine SMS mit dem Text:

go trasse an 84343

Bei Baumfällungen und bei weiteren Aktionen bekommt ihr dann eine Info-SMS von uns.

(wieder austragen: no trasse)

Termine

Donnerstag, 14.Januar, von 19 bis 21 Uhr

Kulturgut Gaußstraße, Gaußstraße 190, 1.Stock
(beim Thalia-Gaußstraße) Metrobus 2 Schützenstraße-Süd
Vattenfall lädt ein zu einer Informationsveranstaltung zum Bauvorhaben
Fernwärmeleitung Altona – moorburgtrasse-stoppen-ini ist auch schon da!
Vattenfall möchte an diesem Abend den Leitungsverlauf und die einzelnen
Bauabschnitte detailliert vorstellen. Im Anschluss gibt es die Gelegenheit,
Fragen zu stellen.

Sonntag, 17. Januar

Die Hafenvokü wird mittags die Baumbesetzer_innen
im Gählerspark besuchen. Natürlich kommen wir nicht mit leeren Händen,
nein wir haben unseren allseits beliebten Grill und jede Menge leckeres
Essen dabei.
Das Motto geht so in die Richtung:
Auf ein heißes Jahr in Hamburg - Angrillen gegen die Moorburgtrasse
Losgehen tuts um 14 Uhr
das ganze ist natürlich mit den Leuten in den Bäumen abgesprochen,
wir kommen mit einem großen Grill, veganem Essen, Glühwein, etc.
Wer Fleisch grillen will muss eigenen Grill und Grillgut selber mitbringen.
Essensspenden und jegliche Unterstützung sind natürlich gerne gesehen.
der Termin soll natürlich gerne weitergesagt werden.

Weitere Termine und Ankündigungen folgen

Energie

Vattenfall steht für eine verantwortungslose Energiepolitik. Wenn das Kraftwerk in Hamburg-Moorburg gebaut wird, würde sich der CO2-Ausstoß der gesamten Hansestadt um 40% erhöhen. Und das mit Unterstützung der Politik, die Hamburg nächstes Jahr zur "European Green Capital 2011" ernennt. Dazu ein Artikel, der eigentlich nur Hohn und Spott verdient: http://www.taz.de/1/archiv/digitaz/artikel/?ressort=ha&dig=2010/01/11/a0113&

Falls ihr noch von Vattenfall den Strom bezieht: wechselt den Stromanbieter! Das geht ganz leicht: http://www.stromanbieter-wechseln-index.de/Stromanbieter-Wechseln

Presseberichte

Artikel zur Werbeveranstaltung von Vattenfall am 14.01.2010:

Taz: http://www.taz.de/1/nord/hamburg/artikel/?dig=2010%2F01%2F16%2Fa0132&cHash=60d10005fc

hier zu selbiger Veranstaltung ein 9-Minuten-Clip:

http://www.altona.info/2010/01/eklat-verhindert-vattenfall-veranstaltung-zur-%E2%80%9Emoorburgtrasse%E2%80%9C/

Berichte zur Klageabweisung am 14.01.2010:

Hamburg Journal, Sendung vom, 14.01.; ab 8:25 Min: http://www1.ndr.de/flash/mediathek/index.html
Hamburg 1: http://www.hamburg1.de/aktuell/Entscheidung_ueber_Moorburg_Trasse-2392.html
Sat1: http://www.hamburg.1730sat1.de/aktuelle-sendung-hh.html
NDR 90,3: http://www.ndr903.de/altona194.html
Mopo: http://www.mopo.de/2010/20100114/hamburg/politik/baumbesetzer_verlieren_vor_gericht.html
Ad-Hoc-News: http://www.ad-hoc-news.de/proteste-umweltschuetzer-scheitern-mit-klage-gegen--/de/Politik/20865450
Altona.info: http://www.altona.info/2010/01/gerichtsurteil-moorburgtrasse-bund-ist-nicht-antragbefugt-klage-abgewiesen/
Hamburger Abendblatt: http://www.abendblatt.de/hamburg/kommunales/article1342574/Gericht-erlaubt-Fernwaermeleitung-nach-Altona.html
http://www.abendblatt.de/hamburg/article1343129/Aktivisten-kuendigen-Widerstand-gegen-Fernwaermetrasse-an.html
Taz: http://www.taz.de/1/nord/hamburg/artikel/1/vattenfall-darf-saegen/
Schleswig-Holsteinische Zeitung: http://www.shz.de/nachrichten/top-thema/article//vattenfall-darf-in-hamburg-bauen.html
Wir Klimaretter: http://www.wir-klimaretter.de/content/view/4873/70/
Die Welt: http://www.welt.de/die-welt/vermischtes/hamburg/article5855154/Vattenfall-darf-mit-dem-Bau-der-Fernwaermetrasse-beginnen.html
Oekonews.at: http://www.oekonews.at/index.php?mdoc_id=1047101
zum Urteil von gestern und heute:

Spenden

Zu guter Letzt: Widerstand kostet Geld, deswegen hier unser Spendenkonto:

S. Tesch – Kto. 2039 265 002 – PSD-Bank 20090900 – danke!

Weblinks

Webseite der Initiative: http://www.moorburgtrasse-stoppen.de/