Pferdemarkt bleibt

Aus Recht auf Stadt - Plattform fuer stadtpolitisch Aktive
Wechseln zu: Navigation, Suche

In der Initiative Pferdemarkt bleibt haben sich Anwohner/innen am Neuen Pferdemarkt in St. Pauli Nord zusammengeschlossen, um ihn so zu erhalten, wie er ist. Sie wehren sich gegen eine erweiterte Außengastronomie, neue Projekte oder eine geplante "Stupa", ein buddhistisches Monument, die auf eine Umnutzung des kleinen Parks hinauslaufen.

"Wir sind gegen den Umbau des Parkes, gegen die Vernichtung dieses öffentlichen Raumes, Raum, der eigentlich uns Bürgern zur Verfügung stehen soll – ohne irgendeinen zusätzlichen Zweck! UNS GEFÄLLT DER PARK UND DER PLATZ WIE ER HEUTE IST!" erklärt die Initiative.

Ihre Forderungen sind:

- Keine Umnutzung für kommerzielle, kulturelle oder religiöse Interessen!
- Keine kommerzielle Amüsiermeile auf Kosten der Anwohner!
- Keine neuen Anziehungspunkte für noch mehr Besucher auf dem Platz!
- Keine Zwangsbeglückung durch religiöse Bauten!
- Vollkommener Erhalt der Grün-Anlage, Gelände soll Anwohner-Park werden!
- Auflösung der Teil-Zuweisung zur Verkehrsordnung („Straßenabstandshalter“, „Verkehrsinsel“)!
- Pferdemarkt event-freie Zone!
- Mehr Stadtreinigung, Gartenpflege, Einrichtung öffentlicher Toiletten-Häuser.

Weblinks

Die Website von Pferdemarkt bleibt: http://ampferdemarkt.wordpress.com