No BNQ

Aus Recht auf Stadt - Plattform fuer stadtpolitisch Aktive
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Initiative No BNQ wurde im Frühjahr 2009 von AnwohnerInnen um die Bernhard-Nocht-Straße herum in St. Pauli Süd ins Leben gerufen. Sie will das von dem Investor Köhler & von Bargen geplante Bernhard-Nocht-Quartier verhindern und hat ein eigenes Konzept für das Areal zwischen Bernhard-Nocht-Straße und Erichstraße ausgearbeitet, inklusive eines realistischen Finanzierungsmodells frei von Spekulationsinteressen.

No BNQ fordert:

  • Sofortige Instandsetzung der Wohnungen und Durchführung der über Jahre verschleppten Reparaturen.
  • Keine Mieterhöhungen!
  • Sofortige Neuvermietung der leerstehenden Wohnungen.
  • Alle Kneipen müssen bleiben – in den Händen der jetzigen Betreiberinnen, zu den bestehenden Konditionen.
  • Keine weiteren Luxuswohnungen oder Eigentumswohnungen auf St. Pauli.
  • Wir fordern eine kulturelle Nutzung für das ehemalige “Erotic Art Museum” (vom Investor “Speicher” genannt) und für die Freiflächen. Mit AnwohnerInnen, MusikerInnen und KünstlerInnen werden wir Vorstellungen dazu entwickeln.
  • Wenn überhaupt gebaut wird, dann fordern wir öffentlich geförderten Sozialwohnungsbau, vorzugsweise öffentlich geförderte Wohnprojekte. Auch dazu werden wir im Viertel unsere eigenen Vorstellungen entwickeln.
  • Wir werden selbst entscheiden und gestalten was hier passiert oder gebaut wird – und diese Vorstellungen durchsetzen.

Mitglieder der Initiative hatten bereits erfolgreich den Erholungspark “Park Fiction“ entwickelt und realisiert.

Weblinks

Mehr Infos: http://www.rechtaufstadt.net/netzwerk/interessengemeinschaft-no-bnq